Dipl. Naturheilpraktikerin TEN

Naturheilpraxis Stephanie Bürgi

Harmettlenstrasse 6

6410 Goldau

Wechselgüsse Anleitung

Wechselgüsse sind bekannt für ihre durchblutungsfördernde und vitalisierende Wirkung. Zudem stärkt der Wechsel zwischen warm und kalt die Abwehr.



Wann werden Wechselgüsse angewendet?

- Kreislaufstörungen

- Tiefer Blutdruck

- Müdigkeit

- Durchblutungsstörungen

- Krampfadern

- Cellulite

- Förderung der Vitalität


Was brauchst Du dazu?

Eine Dusche oder Badewanne


Anwendung

Die Körperglieder abwechselnd mit kaltem und warmen Wasser übergiessen.


1. Rechtes Bein:

Vom Fuss bis zur Hüfte 2-3 mal abwechselnd mit kaltem und warmen Wasser übergiessen. Zuerst mit der Bein Aussenseite beginnen und danach auf der Bein Innenseite anwenden.

Immer Richtung Herz giessen!


2. Rechter Arm:

Von der Hand bis zur Schulter 2-3 mal abwechselnd mit kaltem und warmen Wasser übergiessen. Zuerst mit der Arm Aussenseite beginnen und danach auf der Arm Innenseite anwenden.


3. Wiederholung:

Den gesamten Vorgang auf der linken Körperhälfte wiederholen.


Der letzte Guss pro Glied sollte warm beendet werden. Ruhen Sie danach einige Zeit warm eingehüllt im Bett nach.



Naturheilpraxis Bürgi


6 Ansichten